Gesundheit

Cialis ohne Potenzprobleme: Ja oder Nein?

Lesezeit: 9 Min.

Cialis ist ein von Eli Lilly hergestelltes Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Männern. Es ist der Handelsname von Tadalafil.

Tadalafil war das zweite oral verabreichte Medikament nach Sildenafil (Viagra), das von zur Behandlung von Erektionsstörungen zugelassen wurde. Aufgrund seiner allgemeinen Sicherheit und Wirksamkeit wird es nach wie vor als Erstlinientherapie für die erektile Dysfunktion eingesetzt. Das Patent von Lilly lief 2017 aus, so dass man jetzt unter verschiedenen Markennamen Tadalafil kaufen kann.

In diesem Artikel

  1. Wie hilft Cialis bei erektiler Dysfunktion?
  2. Wer sollte Cialis verwenden?
  3. Wer sollte Cialis (Tadalafil) nicht verwenden?
  4. Cialis nehmen ohne Potenzprobleme
  5. Was passiert, wenn man Cialis einnimmt, ohne es zu brauchen?
  6. Was sind die Nebenwirkungen von Cialis bei gesunden Männern?
  7. Cialis in der Partyszene
  8. Cialis bei gesunden Männern: Wann zum Arzt?
  9. Fazit

Wie hilft Cialis bei erektiler Dysfunktion?

Der physiologische Prozess, durch den Cialis bei erektiler Dysfunktion hilft, ist recht komplex. Eine vereinfachte Erklärung ist jedoch, dass Cialis den Blutfluss zum Penis als Reaktion auf eine sexuelle Stimulation erhöht, wodurch es leichter wird, eine Erektion zu bekommen und aufrechtzuerhalten. Die Wirkung beruht auf der Hemmung eines Enzyms namens Phosphodiesterase-5 (PDE-5), das in den glatten Muskelzellen vorkommt, die die Arterien auskleiden, die das Blut in den Penis leiten.

Die Hemmung von PDE-5 erhöht die Reaktionsfähigkeit der Arterien im Penis auf Signale des Nervensystems, die sie dazu veranlassen, sich zu erweitern, z. B. erotische Berührungen oder die Vorfreude auf Sex. Die Frage “Cialis wie lange steht er?” interessiert viele Männer. Mit dieser Frage haben wir uns im früher veröffentlichten Blogbeitrag auseinandergesetzt.

Manche Menschen glauben, dass Cialis Erektionen hervorruft, aber das ist nicht der Fall. Cialis verstärkt die Erektion und sollte etwa eine Stunde vor dem beabsichtigten Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Wer sollte Cialis verwenden?

Cialis ist für Männer gedacht, die an Erektionsstörungen leiden und ihr Sexualleben verbessern möchten. Eine Erektionsstörung ist eine anhaltende Unfähigkeit, eine Erektion zu erreichen oder lange genug aufrechtzuerhalten, um befriedigenden Sex zu haben.

Die erektile Dysfunktion kann psychologische (die Psyche betreffende) oder physiologische (den Körper betreffende) Ursachen haben. Zu den psychologischen Ursachen gehören Stress, Depressionen und Angstzustände, während zu den körperlichen Ursachen Herz-Kreislauf-Erkrankungen (wie Atherosklerose) und endokrine Störungen (wie Typ-2-Diabetes) gehören. Die erektile Dysfunktion ist auch eine bekannte Nebenwirkung von bestimmten Medikamenten.

Wenn Sie unter Potenzproblemen leiden, kann Cialis helfen, Ihr Sexualleben zu verbessern, aber es ist zu beachten, dass Potenzprobleme oft ein Symptom eines anderen Gesundheitsproblems sind. Ihr Arzt kann feststellen, was die Ursache für Ihre Potenzprobleme ist, und Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob Sie Cialis online bestellen müssen.

Wer sollte Cialis (Tadalafil) nicht verwenden?

Cialis ist weit verbreitet und gilt allgemein als sicher und wirksam bei der Behandlung von Erektionsstörungen. Es gibt jedoch bestimmte Personengruppen, die Cialis (Tadalafil) nicht einnehmen sollten, darunter:

  • Personen, die Nitrate gegen Brustschmerzen einnehmen;
  • Personen, die Guanylatzyklase-Stimulatoren wie Riociguat gegen pulmonale hohen Blutdruck einnehmen;
  • Menschen, die auf Tadalafil oder einen der anderen Inhaltsstoffe von Cialis allergisch sind;
  • Cialis ist auch nicht für Frauen oder Personen unter 18 Jahren geeignet. Es gibt andere Möglichkeiten, wenn Sie eine Erektionsstörung haben und Cialis nicht einnehmen können.

Cialis nehmen ohne Potenzprobleme

Manche Männer entscheiden sich für Cialis ohne Potenzprobleme. Diese Männer hoffen oft, dass Cialis ihnen härtere oder länger anhaltende Erektionen beschert. Wenn eine Person ein Medikament nimmt, das sie nicht braucht, nennt man das Freizeitkonsum.

Was passiert, wenn man Cialis einnimmt, ohne es zu brauchen?

Nur wenige Forschungsteams haben die Wirksamkeit von Potenzmitteln bei Männern mit normaler Erektionsfähigkeit untersucht. Eine Überprüfung der Literatur ergab, dass beide Studiengruppen – die Gruppe, die das Medikament erhielt, und die Gruppe, die ein Placebo erhielt – über eine wahrgenommene Leistungssteigerung berichteten, was darauf hindeutet, dass die Leistungssteigerung mit der Psyche und nicht mit dem Medikament zusammenhing.

Es sind weitere Untersuchungen erforderlich, um festzustellen, wie wirksam Cialis bei gesunden Männern ist, aber wir wissen, dass die Einnahme von Cialis ohne Erektionsprobleme einige Risiken birgt.

Abgesehen von den bekannten Nebenwirkungen neigen Männer, die Potenzmittel zum Spaß einnehmen, eher zu riskantem Verhalten, einschließlich ungeschütztem Sex und illegalem Drogenkonsum – sie haben auch ein deutlich höheres Risiko, sich mit Geschlechtskrankheiten, einschließlich HIV, anzustecken.

Was sind die Nebenwirkungen von Cialis bei gesunden Männern?

Cialis ist für die meisten Männer sicher, aber es ist nicht frei von Nebenwirkungen. Unabhängig davon, ob es zu therapeutischen oder zum Spaß verwendet wird, kann Cialis Folgendes verursachen:

  • Kopfschmerzen
  • Erröten
  • Übelkeit
  • Magenverstimmungen
  • Veränderungen der Sehkraft
  • Verstopfte oder laufende Nase
  • Rückenschmerzen
  • Schmerzen in den Muskeln
  • Schwindel
  • Ausschlag

Es besteht auch das Risiko von Priapismus – einer anhaltenden, schmerzhaften Erektion, die gefährlich sein und bleibende Schäden verursachen kann.

Cialis in der Partyszene

Auch wenn dies nicht der vorgesehene Verwendungszweck des Medikaments ist, gibt es Berichte über die Verwendung von Cialis als Partydroge ohne Zulassung.

Es besteht kein Zweifel daran, dass viele junge Männer auf Partys und in Clubs mit dem Ziel gehen, jemanden mit nach Hause zu nehmen. Für viele Männer ist eine Partynacht mit viel Alkohol in kurzer Zeit verbunden. Alkoholbedingte sexuelle Dysfunktion kann bei Männern, die normalerweise nicht mit erektiler Dysfunktion zu kämpfen haben, zu Leistungsproblemen im Bett führen.

Es gibt Studien, die zeigen, dass Cialis bei alkoholbedingter erektiler Dysfunktion helfen kann, aber sie konzentrieren sich in der Regel auf Teilnehmer mit chronischem Alkoholismus, nicht auf Männer, die sich gelegentlich auf Partys betrinken.

Es gibt keine stichhaltigen wissenschaftlichen Beweise für oder gegen Cialis als Mittel zur Behandlung von gelegentlicher Erektionsstörung, die durch übermäßigen Alkoholkonsum verursacht wird. Selbst wenn Cialis gegen sexuelle Funktionsstörungen nach einer durchzechten Nacht helfen kann, ist es wahrscheinlich sicherer, das Problem zu stoppen, bevor es beginnt, indem man den Alkoholkonsum einschränkt.

Viele Menschen, die Freizeitdrogen konsumieren, nehmen mehr als eine Art von Drogen. Wer zum Beispiel Cialis als Freizeitdroge kauft, konsumiert möglicherweise auch Kokain, Amphetamine, Ecstasy, Cannabis und Alkohol.

Einige Drogen, darunter Kokain und Amphetamine, können die Erektionsfähigkeit beeinträchtigen. In Fällen von drogen- oder alkoholbedingter erektiler Dysfunktion können Partygänger Cialis einnehmen, um die Auswirkungen zu bekämpfen.

Obwohl die Forschung über die gleichzeitige Einnahme von Alkohol und Cialis begrenzt ist, gibt es Hinweise darauf, dass es funktionieren könnte. Die Forschung über die Einnahme illegaler Drogen zusammen mit Tadalafil ist sogar noch begrenzter, aber es ist erwähnenswert, dass der gemeinsame Konsum dieser Substanzen zu erheblichen Wechselwirkungen führen kann. Cannabis zum Beispiel kann die Konzentration von Tadalafil im Blut erhöhen.

Es würde nicht viel passieren, wenn jemand Cialis ohne Potenzprobleme einnehmen würde, auch wenn er vielleicht glaubt, dass er sich psychologisch besser fühlt. Aber es würde einen Unterschied machen, wenn man es zusammen mit anderen Drogen einnimmt. Kokain, Marihuana, Ecstasy, Alkohol, Nikotin, Crystal Meth – sie alle können Erektionsprobleme verursachen. Cialis Soft Tabs erweitern die Blutgefäße und ermöglichen es dem Blut, in den Penis zu fließen, wenn diese Drogen die Erektion hemmen.

Cialis bei gesunden Männern: Wann zum Arzt?

Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie eines der folgenden Symptome nach der Einnahme von Cialis feststellen:

Eine Erektion, die nicht mehr verschwindet. Dies wird als Priapismus bezeichnet und kann, wenn es nicht sofort behandelt wird, dauerhafte Schäden an Ihrem Penis verursachen. Wenn Sie eine Erektion haben, die länger als 4 Stunden anhält, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Plötzlicher Sehverlust in einem oder beiden Augen. Plötzlicher Sehverlust in einem oder beiden Augen kann ein Zeichen für ein ernstes Augenproblem sein, und Sie sollten sofort Ihren Arzt aufsuchen. Mehr über die Nebenwirkungen von Cialis an den Augen finden Sie im zuvor veröffentlichten Artikel.

Plötzlicher Hörverlust. Wenn bei Ihnen ein plötzlicher Hörverlust auftritt, sollten Sie ebenfalls die Einnahme von Cialis beenden und sofort Ihren Arzt aufsuchen.

Diese Symptome können auf ein ernstes Problem hinweisen, das dringend ärztliche Hilfe erfordert.

Fazit

Cialis wird manchmal als Freizeitdroge von Männern ohne Erektionsstörungen verwendet, die hoffen, ihre sexuelle Leistungsfähigkeit zu steigern. Es gibt zwar einige Hinweise darauf, dass Cialis das Sexualleben eines Mannes ohne Erektionsstörung verbessern kann, aber es wird nicht für diesen Zweck empfohlen.

Manche junge Männer verwenden Cialis als Partydroge, um die Wirkung anderer Freizeitdrogen (oder alkoholischer Getränke) auszugleichen, die zu sexuellen Funktionsstörungen führen. Da die Risiken und Vorteile von Cialis in solchen Situationen nicht ausreichend erforscht sind, ist es besser, das Problem durch den Verzicht auf illegale Drogen und die Einschränkung von Alkohol zu bekämpfen.

Quellen

  1. Christopher B. Harte, Cindy M. Meston. Recreational Use of Erectile Dysfunction Medications in Undergraduate Men in the United States: Characteristics and Associated Risk Factors. Arch Sex Behav. 2011 Jun; 40(3): 597–606. URL: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2909482/
  2. Christopher B. Harte, Cindy M. Meston. Recreational use of erectile dysfunction medications and its adverse effects on erectile function in young healthy men: the mediating role of confidence in erectile ability. J Sex Med. 2012 Jul;9(7):1852-9. URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22568639/
  3. Mohamed A Hammoud, Fengyi Jin, Toby Lea et al. Off-Label Use of Phosphodiesterase Type 5 Inhibitor Erectile Dysfunction Medication to Enhance Sex Among Gay and Bisexual Men in Australia: Results From the FLUX Study. J Sex Med. 2017 Jun;14(6):774-784. URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28583339/

Haben Sie das gewusst?

Dank seiner Wirkungsdauer von 36 Stunden ist das Potenzmittel Cialis sehr beliebt.

Kommentieren

Bewerten:

Recent_comments_to_article

Weitere spannende Artikel

Gesundheit

2023-12-14

Tadalafil mit Alkohol eine gute Idee?

Tadalafil Alcohol-ALT_SMALL_IMG

Der Artikel diskutiert die Wechselwirkungen zwischen Tadalafil, einem Medikament zur Behandlung von erektiler Dysfunktion, und Alkohol. Es werden Risiken wie Schwindel und Kopfschmerzen bei der Kombination der beiden Substanzen aufgezeigt. Die Wirksamkeit von Tadalafil kann durch Alkoholkonsum beeinträchtigt werden, und die Dosis des Medikaments spielt eine Rolle. Bei niedrigen Dosen wird das Risiko als geringer angesehen, aber es ist wichtig, individuelle Reaktionen zu berücksichtigen. Der Artikel betont die Bedeutung einer angemessenen Wartezeit zwischen der Einnahme von Tadalafil und dem Konsum von Alkohol, da Tadalafil bis zu 36 Stunden im Körper verbleiben kann. Abschließend wird zur verantwortungsbewussten Handhabung beider Substanzen geraten und dazu ermutigt, bei Unsicherheiten mit dem Arzt zu sprechen.

Verfasst von Christopher Albrecht

Mehr

Gesundheit

2023-11-28

Tadalafil ohne Erektionsprobleme?

Tadalafil ohne Erektionsprobleme-ALT_SMALL_IMG

Tadalafil ist ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von erektiler Dysfunktion. Es wird auch von einigen Menschen missbraucht, die keine Erektionsstörung haben, in der Hoffnung, dass es ihre sexuelle Leistungsfähigkeit oder ihr Selbstwertgefühl verbessert. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Tadalafil bei gesunden Männern die Erektion verbessert. In der Tat kann es sogar zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Sehstörungen und verstopfter Nase führen. In seltenen Fällen kann es auch zu schwerwiegenderen Nebenwirkungen wie Priapismus (verlängerte, schmerzhafte Erektion) und Sehstörungen kommen.

Verfasst von Christopher Albrecht

Mehr

Gesundheit

2023-11-15

Tadalafil gegen Haarausfall: Kann es wirklich helfen, Ihr Haar wieder wachsen zu lassen?

Tadalafil gegen Haarausfall-ALT_SMALL_IMG

Der Artikel befasst sich mit der potenziellen Anwendung von Tadalafil, einem Medikament zur Behandlung von erektiler Dysfunktion, zur Förderung des Haarwachstums bei Haarausfall. Tadalafil gehört zu einer Medikamentenklasse, die die Blutzirkulation erhöht und möglicherweise das Haarfollikelwachstum stimuliert. Studien zeigen vielversprechende Ergebnisse, insbesondere bei androgenetischer Alopezie. Obwohl Tadalafil derzeit nicht speziell für die Haarausfallbehandlung zugelassen ist, haben Forschungsergebnisse Ärzte dazu veranlasst, es außerhalb der zugelassenen Indikationen zu verschreiben. Der Zeitrahmen für sichtbare Ergebnisse kann variieren, und es können Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen auftreten. Die Marktplatz-Apo bietet verschiedene Medikamente zur individuellen Behandlung von Haarausfall an, darunter Propecia und Baricitinib. Quellen für die Informationen sind im Artikel angegeben.

Verfasst von Christopher Albrecht

Mehr

Gesundheit

2023-11-15

Die Einnahme von Finasterid und Tadalafil bei Haarausfall und Erektionsstörungen: Ist das eine gute Idee?

Finasterid und Tadalafil-ALT_SMALL_IMG

Der Artikel behandelt die Frage, ob die gemeinsame Einnahme der Medikamente Finasterid und Tadalafil zur Behandlung von Haarausfall und erektiler Dysfunktion sinnvoll ist. Finasterid wird gegen Haarausfall eingesetzt, indem es die Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron blockiert. Tadalafil ist ein verschreibungspflichtiges Medikament gegen erektile Dysfunktion, das die Blutzufuhr zum Penis verbessert. Der Artikel erklärt, dass Ärzte beide Medikamente möglicherweise gemeinsam verschreiben, da Haarausfall und Erektionsstörungen oft gemeinsam auftreten. Zudem wird diskutiert, dass Finasterid in seltenen Fällen erektilen Dysfunktion verursachen kann, und in solchen Fällen könnte die zusätzliche Einnahme von Tadalafil die Symptome verbessern.

Verfasst von Christopher Albrecht

Mehr

Gesundheit

2023-10-31

Info zur Cialis Einnahme für Patienten

Cialis Einnahme-ALT_SMALL_IMG

Der Artikel informiert über das Potenzmittel Cialis, das ein Konkurrent von Viagra ist. Cialis enthält den Wirkstoff Tadalafil und wirkt etwa 15-20 Minuten nach der Einnahme. Im Gegensatz zu Viagra hat Cialis eine längere Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden. Es wird empfohlen, Cialis nicht mit Grapefruitsaft einzunehmen, da dies zu verstärkten Nebenwirkungen führen kann. Die empfohlene Dosis liegt zwischen 2.5 mg und 20 mg, sollte etwa 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden und darf nicht häufiger als alle zwei Tage eingenommen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass die Einnahme von Cialis mit Alkohol eingeschränkt werden sollte, da Alkohol die Wirkung beeinträchtigen kann. Es wird auch davor gewarnt, Cialis mit anderen Potenzmitteln oder Poppers zu kombinieren. Die Anwendung von Cialis sollte immer unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Verfasst von Christopher Albrecht

Mehr
Diese Internetseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzrichtlinien